Akupunktur

Die Akupunktur ist eine jahrtausende alte Therapieform aus der chinesischen Medizin. Die Chinesen gehen davon aus, dass der Körper nicht nur von Blut durchflossen wird, sondern auch von Lebensenergie, dem sogenannten CHI. Diese Energie durchfliesst unseren Körper auf mehreren Medianen und besteht aus zwei Anteilen, dem Yin und dem Yang. Die beiden Teile sollten im Gleichklang sein, dann geht es dem Menschen gut. Sollte der Energiefluß durch irgendetwas gestört sein, empfinden wir meist Schmerzen. Die Akupunktur kennt viele Punkte auf unserem Körper, die verschiedene Wirkungen auf den Energiefluß haben. Das Ziel ist es, den Energiefluß wieder zu harmonisieren. Dies wird mit sehr dünnen Nadeln bewerkstelligt. Je nach Akupunkturpunkt kann nun die Energie aktiviert oder beruhigt werden. In der Regel werden 5-8 Sitzungen durchgeführt. Sehr gut eignet sich diese Therapieform bei akuten und chronischen Schmerzen an der Wirbelsäule und an Gelenken. Der grosse Vorteil ist, es gibt keine Nebenwirkungen.

Akupunktmassage nach PENZEL

„Krankheit ist eine Störung des Energieflusses“, davon war Willy Penzel (1918 bis 1985) überzeugt.

Die Idee, die hinter Willy Penzels Aussage steckt, orientiert sich am seit Jahrtausenden bewährten Heilwissen der fernöstlichen Medizin, die dem Energiekreislauf alle anderen Körpersysteme (etwa Nerven- oder Muskelsystem) unterordnet. Im gesunden Körper, so die Überzeugung der „alten Chinesen“, zirkuliert die Energie oder Lebenskraft ständig entlang von Meridianen – ähnlich wie beispielsweise der Blut- oder Nervenkreislauf. Schmerzen, Beschwerden und Krankheit sind demnach Indiz dafür, dass die Verteilung der Lebensenergie aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Nach Abschluss eines ausführlichen Patientengesprächs und dem Erheben eines „energetischen Befundes“ beginnt die Behandlung: Der Therapeut streicht mit dem Massagestäbchen entlang der Meridiane und löst so Blockaden im Energiekreislauf. Bei Bedarf stimuliert der Therapeut spezielle Akupunkturpunkte, die als „Schalter“ für den Fluss der Energie verantwortlich sind. Bestandteil einer Behandlungsserie ist neben der Meridiantherapie auch die spezielle Narbenpflege und die energetische Wirbelsäulenbehandlung. Denn nicht selten sind Narben oder etwa ein blockiertes Kreuz-Darmbein-Gelenk Ursache für unzureichenden Energiefluss. Ziel der Behandlung ist es, den freien Fluss der Energie im gesamten Organismus wieder herzustellen.